Unabhängige Winkelhaider Alternative

Ergebnis der Umfrage



Im Rahmen einer Bürgerbefragung hat die UWA vom 01.2. bis 29.02.2020 eine Umfrage gestartet, um herauszufinden wer von den Jugendlichen zwischen 12- 14 Jahren sich a) einen Volleyballplatz oder b) eine Skaterbahn wünscht um künftig seine Freizeit zu gestalten.

Das Ergebnis der Auszählung hat folgendes ergeben.

Es wurden insgesamt an 350 Haushalte (überwiegend mit Jugendlichen) Zettel verteilt.

Für einen Volleyballplatz stimmten 52% und für die Skaterbahn haben 48 %  der Jugendlichen gestimmt.

Über das Ergebnis war man in den Reihen der UWA nicht besonders überrascht ,dennoch werden wir uns weiterhin für unsere Jugendlichen einsetzen.


                                                                                                                                                                                                                                                 04.03.2020

 

Die UWA Gemeinderatskandidaten trafen sich am Faschingsdienstag zum Eisstockschiessen.

12
1
2
3
5
9
11
7
6
8
10
13
4

Die Winkelhaider Gemeinderat-Kandidaten der UWA

 

informierten sich vor Ort über den derzeitigen Planungsstand des neuen Senioren-Zentrum in der Wiesenstraße in Penzenhofen.

Die Projektleiterin Frau Buhl hat die UWA Kandidaten darüber informiert, dass zum Beispiel geplant ist, dass vom Senioren-Zentrum zum Bahnhof eine öffentliche Busverbindung (zusätzliche Haltestelle) eingerichtet werden soll.

Auf die Frage, wann kann es los gehen soll mit dem Bau, antwortete Frau Buhl, wenn jetzt die noch ausstehenden Genehmigungen vorliegen, könnten wir theoretisch in den nächsten 3 Wochen mit dem Bau beginnen.

 

Der Sprecher der UWA Klaus Blendinger bedankte sich bei Frau Buhl und dem Hausherrn Hans Horänder für die Informationen und führte die Mitglieder der UWA zum Grundstück, auf welchen das Seniorenzentrum entstehen soll.                                                                                                                                                                                                                          08.02.2020

 

                   Michael Kasbeitzer, Norbert Schad,Projektleiterin Frau Buhl, Stephan Müller, Hans Höränder ( Hausherr )  Udo Vizthum, Stefan Schönweiß, Klaus Blendinger, Ronny Stolberg

Ortsbesichtigung der UWA Gemeinderatskandidaten



Der „Unabhängige Winkelhaider Alternative „ hat sich mit ihren Gemeinderatskandidaten zu ihrer ersten Sitzung im Gasthaus „ Zur schönen Aussicht „ in Penzenhofen getroffen und haben ihre Ziele und Forderungen für die Gemeinderatsperiode erstellt .
Unter dem Motto „ Gemeindepolitik im Einklang mit allen Winkelhaider Bürgerinnen und Bürger „ hat die UWA ihre Ziele und Forderungen für die Kommunalwahl 2020 festgelegt.
Einer der Schwerpunkte ist, dass die Bürgerinnen und Bürger stärker in die kommunalpolitischen Entscheidungsprozesse mit einbezogen werden.
Wir fordern unter anderem , dass durch die Neugestaltung des Ortskerns wieder das Wachstum durch Gewerbebetreibenden eine Wiederbelebung der Hauptstraße erfolgen soll. Wir fordern, dass die Steuergelder sinnvoll eingesetzt werden und nicht für unnötige Bauten ausgegeben werden. Wir fordern, dass die Förderung der Vereine, Verbände und Bildungseinrichtungen sowie die Schule und Kindergärten weiterhin bestehen bleibt.

Wir fordern auch, dass die Ortsfeuerwehren immer auf den neusten Stand der Technik sind. Wir fordern auch, einen öffentlichen Kinderspielplatz für den Ortsteil Ungelstetten.
Unser Ziel ist, dass der Ausbau maroder Ortsstraßen zeitnah erfolgen soll. Eine Bebauung über der S-Bahn Linie wird es mit der UWA nicht geben , denn wir wollen das den Landwirten ihre Existenzgrundlage erhalten bleibt.
Nach wie vor für die UWA wichtig, dass das gesellige Zusammenleben in Winkelhaid sich nicht nur auf die traditionellen Veranstaltungen wie Kirchweih, Bürgerfest, Weihnachtsmarkt und Theateraufführungen durch den TSV Winkelhaid beschränkt werden sollte. Kulturelle und Freizeit Veranstaltungen sollten ganzjährig angeboten werden.


Wie bekannt, wird in den kommenden Monaten ein Mehrgenerationen-Platz gebaut. Es ist vorgesehen, dass ein Volleyballplatz entstehen soll . Die Jugendlichen würden gerne eine Asphaltfläche mit Geräten zur Nutzung von Skater / Rollerskates haben .
Aus diesem Grund führt die UWA derzeit eine Bürgerbefragung durch, dass die Jugendlichen und Eltern darüber abstimmen können , was sie für Geräte gerne hätten. Die Aktion endet am 29.02.2020 und das Ergebnis wird noch vor der Wahl bekannt gegeben.

                                                                                                                                                                                                                              01.02.2020

v.l. Stefan Schönweiß, Norbert Schad, Klaus Blendinger ,
                                                                                                                                v.r. Ronny Stolberg, Mike Kasbeitzer , Udo Vizthum

Die " Unabgängige Winkelhaider Alternative " UWA wird auch bei den Kommunalwahlen 2020 mit einer eigenen Liste vertreten sein.


UWA Sprecher und Gemeinderat Klaus Blendinger leitete die Versammlung, die im Gasthaus "Zur schönen Aussicht" in Winkelhaid OT Penzenhofen stattfand.

 

In seinem Rückblick  betonte  Blendinger, dass   die UWA in den vergangenen sechs Jahren eine positive Arbeit zu Gunsten der Winkelhaider Bürgerinnen und Bürger abgeliefert hat. Das Motto" Gemeindepolitik im Einklang mit allen Winkelhaider Bürgerinnen und Bürger" hat sich bewährt.


Es ist uns daher gelungen, dass die UWA zwei Neuzugänge zu verzeichnet hat und die UWA für die Kommunalwahlen 2020 verstärken wollen.

Mit der Kandidatenliste, haben wir viele Bereiche abgedeckt. Zum einen, einen erfahrenen Gemeinderat und zu anderen  neue junge Kandidaten  aus verschiedenen Berufsgruppen. 

 

Auf Listenplatz Nr.1 Stefan Schönweiß jun. Platz 2 Michael Kasbeitzer, Platz 3 Ronny Stolberg, Platz 4 Klaus Blendinger, Platz 5 Udo Vizthum und Platz 6 Norbert Schad.

Abschließend betonte  UWA Sprecher Klaus Blendinger,  unser Ziel ist es , dass  weitere Kandidaten 2020 in den Gemeinderat einziehen.

                                                                                                                                                                                                   18.12.2019